Aktuelles

Aktuelles aus dem Bereichsfeuerwehrverband

FF St. Peter-Freienstein zog positive Bilanz

Erstellt von HBI d.V. Werner Tomsits am 01.04.2017

Am Freitag, dem 31. März 2017 lud HBI Willibald Rühl nach 20jähriger erfolgreicher Führungsarbeit zum letzten Mal als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr St. Peter-Freienstein zur 132. Wehrversammlung.

Mit Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Manfred Harrer, ABI Gerhard Schöngrundner, Feuerwehrkurat Mag. Johannes Freitag, ELBD Georg Ferstl, EHBI Erich Kainersdorfer, Polizei-Bezirksinspektor Gernot Sattler, Bürgermeisterin Anita Weinkogl, Vizebürgermeister Josef Pucher, Gemeindekassier Robert Juritsch sowie Abordnungen der BtF Brauerei Göss und BtF VA Stahl Donawitz konnte HBI Rühl zahlreiche Ehrengäste im Schulungsraum des Feuerwehrhauses begrüßen.

2016 verzeichnete die Freiwillige Feuerwehr St. Peter-Freienstein insgesamt 48 Einsätze. Bei 14 Brandeinsätzen, 34 technischen Einsätzen, 58 Übungen sowie 183 verschiedenste Tätigkeiten, wie technische Dienste, Schulungen, Verwaltung und Veranstaltungen leisteten die 40 Mitglieder der Einsatzorganisation in ihrer Freizeit 4891 unentgeltliche Stunden.

Wie Kommandant HBI Willibald Rühl weiter berichtete ist die Indienststellung des neuen Feuerwehrfahrzeuges mit der taktischen Bezeichnung HLF 1 für September 2017 geplant.

Stolz ist der Kommandant auch auf die 7 Jungfeuerwehrmänner, die wöchentlich ihre Übungen abhalten und zahlreiche Stunden in ihre feuerwehrtechnische Ausbildung und sportlichen Aktivitäten investierten. Ortsjugendbeauftragter OLM Stefan Neudorfer und FM Patrik Gurnig leisten hier wertvolle Vorarbeit für den anschließenden Aktivstand.

Im Zuge der Tagung wurden PFM Andreas Erker, JFM Mark Berchthaler, JFM Marco Zöscher angelobt und zu Feuerwehrmännern, FM Patrik Gurnig zum Hauptfeuerwehrmann sowie HFM Daniel Lechner zum Löschmeister befördert.

In den Grußworten der Ehrengäste wurde das 20jährige Wirken von HBI Willibald Rühl besonders hervorgehoben. In seiner Dienstzeit als Kommandant wurde die FF St. Peter-Freienstein zu einer schlagkräftigen Wehr mit einem modern ausgestatteten Einsatzzentrum. Dank und Anerkennung gab es abschließend für die geleisteten Arbeitsstunden und die positive Zusammenarbeit mit den Einsatzorganisationen. 

Galerie